TSV überollt Kredenbach/Müsen: Zwei Spiele, sechs Punkte, 13:0-Tore!

Mehr geht nicht! Die beiden Heimspiele am gestrigen Sonntag liefen so ganz nach dem Geschmack der TSV-Kicker, die zwei Kantersiege einfuhren.

TSV Weißtal II – SpVg. Kredenbach/Müsen 6:0

„Ich bin einfach nur stolz auf meine Mannschaft. Das war eine Top-Leistung, die sich in einer sehr guten Trainingswoche schon angedeutet hatte“, freute sich Weißtals Trainer Bernard Krasniqi. „In der ersten Halbzeit war es noch schwierig, da hatten wir gegen die körperlich deutlich überlegenen Gäste bei langen Bällen ein, zwei Mal Glück“, so Krasniqi, der dann mit einer taktischen Umstellung und der Einwechslung von Julius Spork alles richtig machte. Spork netzte gleich vier Mal in Folge ein (64., 84., 89. und 90.). Zuvor hatten die Außenstürmer Daniel Adamek (53.) und Martin Harazim (62.) die Mühle für Weißtal geöffnet. „Wir haben die Tore wunderbar herausgespielt, hatten viele schöne Spielzüge dabei“, war der TSV-Übungsleiter absolut zufrieden.

Schiedsrichter: Steffen Strunk
Tore: 1:0 Daniel Johannes Adamek (53.), 2:0 Martin Harazim (62.), 3:0 Julius Spork (64.), 4:0 Julius Spork (84.), 5:0 Julius Spork (89.), 6:0 Julius Spork (90.)

(Quelle: fupa.net/suedwestfalen)

TSV Weißtal III – SpVg. Kredenbach/Müsen 7:0

Sogar noch eine Hütte mehr schenkte unsere Dritte Welle den Gästen ein, die dem Offensivgeist der Könsgen-Truppe schlussendlich nur wenig entgegenzusetzen hatten. Marco Meiswinkel startete den Torreigen früh (6.), bis zur Pause traf aber nur noch Felix Schwunk (32.). Doch nach dem Seitenwechsel fielen die Tore wie reife Früchte: Lukas Wlochowicz (48. und 51.), Benjamin Schwarz (63.), Martin Schlemper (67.) und Yannik Schmidt (77.) trafen zum 7:0-Kantersieg. Damit behält unsere 3. Mannschaft ihre weiße Weste und hat sich auf Rang zwei vorgeschoben.