Zweite: “Breiter Kader und guter Konkurrenzkampf”

Einige neue Gesichter wird Bernard Krasniqi, der Coach unserer Zweiten, am 2. Juli um 19 Uhr am Henneberg begrüßen, wenn unsere B.Kreisliga-Reserve in die Vorbereitung auf die neue Saison startet. Wobei, so ganz “neu” sind die Neuzugänge f dann doch nicht, denn alle haben eine Vergangenheit bei den Schneeweißen.  Maximilian Müller (Sportfr. Obersdorf/Rüdgen), Maximilian Eckhardt (TuS Johannland), Max Schwunk (TSG Adler Dielfen), Louis Althaus und Leon Oerter (beide zuvor Fußballpause) gelten dabei als externe Verpflichtungen, während Luca Dors, Julian Klein und Torhüter Lucas Krumpholz, der bereits in der abgelaufenen Saison zu einigen Einsätzen kam, aus der A-Jugend aufrücken und Herman Reich aus der Dritten Welle dazustößt.

“Wir haben derzeit 22 Mann im Kader, der im Vergleich zu den Vorjahren deutlich breiter ist. Ich freue mich sehr auf die Runde, denn die Mannschaft ist lernwillig und wir werden einen guten Konkurrenzkampf haben”, erklärt Spielertrainer Krasniqi, der bereits Ende April Marek Gajdzis ablöst und dem mit Keeper Marcus Lillich, der kürzer treten möchte, ein neuer “Co” zur Seite steht. “Wir wollen versuchen, den ein oder anderen Spieler in die 1. Mannschaft zu integrieren, uns natürlich aber auch fußballerisch versbessern und den fünften Platz aus der abgelaufenen Spielzeit bestätigen. Mittelfristig würde ich auch gerne in der B-Kreisliga oben mitspielen, da muss aber vieles passen. Wir werden von Spiel zu Spiel schauen”, sagt Krasniqi, der mit Jens Stögbauer (schon im März beruflich nach Gießen) nur einen echten Abgang verkraften muss. Marius Koblenzer (beruflich ins Ruhrgebiet) und Sebastian Deußen (Familie) werden wohl nur noch sporadisch oder im Notfall zur Verfügung stehen.