Saisonabschluss: Nur die Dritte siegt

SuS Niederschelden-Gosenbach – TSV Weißtal 4:2
Der SuS Niederschelden krönte zum Saisonabschluss seine hervorragende Rückrunde und bezwang im SI-Duell den Tabellendritten TSV Weißtal mit 4:2. „Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Truppe, sie hat ein fantastisches Halbjahr gespielt. Wir sind, auf die Rückrunde gesehen, das beste Siegerländer Team“, jubelte Scheldens Trainer Andreas Wieczorek, dessen Elf durch Moritz Löhl (8.), den Doppelpack von Florian Macziej (41./46.) und Niklas Petri (79.) ihren zehnten Rückrundensieg im 15. Spiel herausschoss. Auf Seiten der „Schneeweißen“ lochten Steffen Heimel (77.) und Spielertrainer Konstantin Volz (88.) ein. Der TSV stellt seinerseits die beste Siegerländer Mannschaft der gesamten Spielzeit stellen. Schiedsrichter: Sebastian Langel (VfB Wilden) – Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Moritz Löhl (8.), 2:0 Florian Macziej (41.), 3:0 Florian Macziej (46.), 3:1 Steffen Heimel (77.), 4:1 Niklas Petri (79.), 4:2 Konstantin Volz (88.)

(Quelle: Fupa.net/suedwestfalen)

Der SuS Niederschelden gewann gegen den TSV Weißtal mit 4:2 (2:0) und holte in der Rückrunde insgesamt 32 Punkte. Beide Teams können mit dem Verlauf der Saison zufrieden sein, der TSV Weißtal beendet die Serie als beste Siegerländer-Mannschaft auf Platz drei und der SuS Niederschelden landet in der Endabrechnung auf Platz sieben.

Moritz Löhl (8.), Florian Macziej (41./46.) und Niklas Petri (79.) erzielten die Treffer für den SuS, Steffen Heimel (77.) traf für den TSV zum zwischenzeitlichen 1:3. SuS-Coach Andreas Wieczorek lobte sein Team: „32 Punkte in der Rückrunde sprechen für sich, ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Die Entwicklung ist noch nicht zu Ende aber wir müssen auch die Kirche im Dorf lassen. Bis auf Leon Boger, der zum 1.FC Kaan-Marienborn wechselt, bleibt der Kader zusammen und in der nächsten Saison werden wir dort weitermachen, wo wir jetzt aufgehört haben“.

Auch Konstantin Volz sprach von einer tollen Saison: „Ich bin trotz der Niederlage vollauf zufrieden mit der Saison. Wir haben eine tolle Truppe zusammen und mit dem 3. Tabellenplatz haben wir unser Ziel erreicht. Wir wollten heute auch gewinnen aber zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen haben das Spiel in der 1. Halbzeit beeinflusst. Wir haben das zweite und dritte Gegentor durch Ballverluste eingeleitet, das darf so natürlich nicht passieren“.

(Quelle: expressi.de)

FC Benfe – TSV Weißtal II 4:2
Die „Buden“ von Dennis Althaus (45.), Markus Gahler (57.), Jonathan Six (66.) und Max Tille (80.) brachten Benfe den verdienten achten Heimsieg. Für Weißtal, das Martin Harazim durch eine Rote Karte verlor (68.), trafen David Sting (37.) und Marvin Schnautz (81.).

Tore: 0:1 David Sting (37.), 1:1 Dennis Althaus (45.), 2:1 Markus Gahler (57.), 3:1 Jonathan Six (66.), 4:1 Max Tille (80.), 4:2 Marvin Schnautz (81.)

(Quelle: Fupa.net/suedwestfalen)

SpVg Neunkirchen III – TSV Weißtal III 1:3

Unsere Dritte Welle beendete die Saison mit einem tollen dritten Rang und gewann das Abschlussspiel nach Treffern von Julian Ax (19.), Benjamin Schwarz (41.) und Hermann Reich (66.) mit 3:1 bei der Spielvereinigung Neunkirchen III, die durch Thorsten Seiler (12.) in Front gezogen war.