Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am 29. März fand bei “Drei Eichen” unsere Jahreshauptversammlung statt. Wer nicht da war, kann sich hier nochmal die wichtigsten Infos aus der Pressemitteilung durchlesen…

Wahlen: Die 2. Vorsitzenden Oliver Broska und Franz Schneider sowie der 1. Geschäftsführer Robin Werthebach wurden in Ihren Ämtern bestätigt. Die Position des 1. Vorsitzenden ist weiterhin vakant. Mit großem Applaus wurde Christoph Sting aus dem Jugendvorstand verabschiedet, der sich nach über sieben Jahren als Jugendleiter nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Seinen Posten nimmt Andreas Patt ein, dessen Amt des Geschäftsführers Sebastian Kraft.

Ehrungen: Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Ulrich Gräbener, Lothar Jung, Heinrich Kringe, Ulrich Steiner und Rolf Werthebach ausgezeichnet. Florian Görg, Frank Kühn, Peter Schiffer und Rene Schwunk sind seit 25 Jahren Mitglied bei den „Schneeweißen“.

Jahresrückblick: Nach dem Klassenerhalt im Sommer 2018 strebt die erste Fußball-Seniorenmannschaft in dieser Saison einen Platz im oberen Drittel der Bezirksliga an und hat aktuell sogar noch Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga. Die Reserve und die Dritte Welle spielen in ihren Ligen ebenfalls sehr erfolgreich im oberen Drittel mit.

Aushängeschild ist und bleibt die gute Jugendarbeit beim Fusionsverein aus Rudersdorf und Gernsdorf. Von den D- bis zu den B-Junioren gehen die Mannschaft überkreislich in der Bezirksliga an den Start, die A-Jugend musste im Sommer in die A-Kreisliga absteigen, befindet sich allerdings derzeit auf einem guten Weg zurück in die Bezirksliga. Insgesamt gehen elf Junioren-Teams an den Start, dies teilweise in Kooperation mit dem langjährigen JSG-Partner TSG Adler Dielfen.

Beim TSV Weißtal wird aber nicht nur Fußball gespielt:  Im Bereich „Breitensport“ halten sich die Gruppen der Frauen-Gymnastik, Stepp-Aerobic, Allrounder und Männer-Gymnastik/Volleyball regelmäßig fit. Zudem stellt der TSV zwei Tischtennis-Herrenteams, wobei die 1. Mannschaft im letzten Jahr den Abstieg in 1. Kreisklasse hinnehmen musste, aufgrund zweier Abgänge geht es in der neuen Spielzeit in der 2. Kreisklasse weiter. Der Juniorenbereich hat sich durch die drei Trainer Tim Kappel, Johannes Rötzel und Patrick Oberhauser extrem gut entwickelt, allerdings leidet man auch hier weiterhin unter dem Mangel an Nachwuchs. Die tolle Ausrichtung des Rudersdorfer Fußballturniers der Ortsvereine im letzten Jahr durch die „TT-Abteilung“ zeigte, dass der Zusammenhalt zwischen aktiven und passiven Spielern immer noch als spitze bezeichnet werden kann.

Ausblick: Zwischen dem Kunstrasenplatz und dem Sportheim am Gernsdorfer Henneberg soll in diesem Jahr ein Kleinspielfeld entstehen. Erste Bauarbeiten wurden bereits im letzten Jahr getätigt. Der Henneberg-Cup für Fußball-Seniorenmannschaften findet in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag statt, der genaue Termin: 19. bis 21. Juli. Zudem richtet der TSV am Mittwoch, den 2. Oktober, am Tag vor der Deutschen Einheit, wieder sein Oktoberfest im Rudersdorfer Haus Heimat aus.

Finanzen: Der TSV Weißtal steht auf gesunden Beinen und konnte im vergangenen Jahr ein leichtes „Plus“ erwirtschaften.

Mitgliederzahl: Aktuell 618.

Unser Bild zeigt neben Geschäftsführer Robin Werthebach die anwesenden Jubilare Lothar Jung, Rolf Werthebach, Rene Schwunk und Heinrich Kringe.