A-Jugend feiert Aufstieg, Zweite den Klassenerhalt, Erste bezieht Niederlage

A1_Aufstieg_WebSchnell erzählt ist der Verlauf des letzten Saisonspiels des TSV gegen den VfB Burbach. Die Hausherren stellten alle vier Spieler, die für die Zweite spielberechtigt waren, ab, um die Chance auf den Klassenerhalt der Zweiten zu wahren. Alle angeschlagenen Spieler wurden im Hinblick auf die anstehenden Relegationsspiele geschont.

Die anwesenden "Spione" des TuS Grünenbaum konnten daher am Sonntag keinerlei Erkenntnisse sammeln. Aber zurück zum Spiel: Die vom ehemaligen Weißtaler Trainer Stefan Dax gecoachten Burbacher hatten mehr Spielanteile und setzten diese auch in Tore um. Den ersten Treffer für die Dax-Elf erzielte der ehemalige Weißtaler Verbandsliga-Stürmer Toni Delli Liuni, Timo Sayn legte zum Pausenstand von 2:0 nach. Das 0:3 erzielte Michael Kaiser. Der aus der zweiten Mannschaft hochgezogene Florian Schwarz erzielte nach Vorarbeit von Hassan El-Khatib das zwischenzeitliche 1:3. Das war allerdings noch nicht der Schlusspunkt, Timo Sayn, Lukas Henrich und abermals Michael Kaiser stellten den 1:6 – Endstand her. So richtig interessierte das Ergebnis auf Weißtaler Seite niemanden, schliesslich stehen die beiden wichtigsten Spiele dieser Saison noch bevor. Eine positive Nachricht gab es dennoch: Der im Winter verpflichtete Torwart Michel Eick-Barghorn, der sich in der Vorbereitung den Arm gebrochen hatte, gab sein Pflichtspieldebüt. Wenn auch nicht auf seiner angestammten Torwartposition, sondern im Sturm. Immerhin ein gutes Zeichen, dass er sich auf dem Weg der Genesung befindet. 

Viele der anwesenden Zuschauer schielten auf Liveticker und informierten sich über die Ergebnisse auf anderen Plätzen. Hoch interessant aus Weißtaler Sicht war dabei die Partie der Zweiten Mannschaft, die beim SV Feudingen antreten musste. Die Wagner-Elf sicherte sich dort ein 2:2, Ladislav Biro und Simon Grisse waren die Torschützen. Dieser Punkt reichte, um den direkten Abstieg zu verhindern, eigentlich hätte noch ein Relegationsspiel um den Klassenverbleib ausgetragen werden müssen. Frohe Kunde kam dann allerdings etwas später, als bekannt wurde, dass Niederlaasphe / Puderbach aufgrund der Fusion mit dem FC Laasphe seine B-Liga-Mannschaft in die Kreisliga C zurückstufen lassen hat und somit eine Mannschaft weniger den bitteren Gang "nach unten" antreten muss. Nutznießer ist unsere Zweite Welle, die somit den direkten Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen konnte. Glückwunsch dazu!

Einen weiteren Anlass zu gratulieren gab es bereits am Sonntagmorgen: Die A-Jugend der JSG Weißbach sicherte sich durch einen 4:2 – Erfolg beim SC Lüdenscheid den Aufstieg in die Bezirksliga. Offen sind nun noch die Aufstiegsentscheidungen der B-Jugend, die unter der Flagge des JSG-Partners Adler Dielfen aufläuft, sowie der Ersten Mannschaft. Sollten diese beiden Mannschaften am Sonntag ebenfalls noch aufsteigen, wäre die Saison 2014/115 eine der erfolgreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte. Der Henneberg dürfte dann nach langer Zeit noch einmal eine riesige Saisonabschlussfeier erleben.

(Bericht : Carsten Schmidt )