Arnold Neuser – “Wanderer zwischen zwei Welten”

Wir erhielten vor einigen Tagen die traurige Nachricht, dass Arnold Neuser verstorben ist. Horst Bach hat für die Siegener Zeitung einen schönen Text geschrieben, den wir euch nicht vor enthalten möchten. Ruhe in Frieden, Arnold!

Arnold Neuser, der Bruder der Siegerländer und Schalker Fußball-Legende Gerhard Neuser, war viele Jahre seines Lebens ein fußballsportlicher „Wanderer zwischen zwei Welten“ – genauer gesagt zwischen Wilgersdorf und Gernsdorf.

Dabei schlugen denn auch zwei Herzen in seiner Brust. Eines für seinen Stammverein TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf, wo er als kleiner Knirps beim „alten“ TuS Wilgersdorf das Fußballspielen erlernte, das andere für den TSV Weißtal.

Hier begleitete er die sportliche Entwicklung seines Sohnes André, der sich bei dem Fusionsklub mit Gernsdorfer und Rudersdorfer Wurzeln lange Zeit als Spieler, danach als engagierter Funktionär im Vorstand einbrachte. Bei jedem Heimspiel der Weißtaler war Arnold Neuser bis zuletzt „Stammgast“ in der Henneberg-Arena.

Doch zuletzt wollte das Herz des Fußball-Enthusiasten nicht mehr so recht mitmachen. In der letzten Juli-Woche ist Arnold Neuser im Alter von 78 Jahren verstorben. Nachdem er bereits vor sechs Jahren eine schwere Herzattacke überstanden hatte, überlebte Arnold Neuser einen zweiten Herzinfarkt, den er jetzt auf seinem geliebten Henneberg-Sportplatz erlitt, leider nicht.

Rückblick: In seinem letzten Jahr in der Jugend beim damaligen TuS Wilgersdorf wollte Arnold Neuser eigentlich mit seinem Freund Adolf Schmelzer zum VfB Weidenau wechseln. Doch während Schmelzer erfolgreich am Weidenauer Tiergarten „landete“, gab es für Arnold Neuser eine „Wechselsperre“, nachdem Gerd Grab den talentierten Wilgersdorfer zu den Sportfreunden Siegen gelotst hatte.

Bald wechselte Arnold Neuser aber dennoch zum VfB, wo er in der Spielzeit 1966/67 mit Trainer Martin Jäger Bezirksklassenmeister wurde und in die Landesliga Südwestfalen aufstieg.

Über die Sportfreunde Siegen kehrte Arnold Neuser schließlich zum TuS Wilgersdorf zurück. Hier beschloss er auch seine aktive Spielerlaufbahn und betreute später die Reserve-Mannschaft des TuS Wilgersdorf, während sein Bruder Gerhard Neuser sich nach seiner erfolgreichen Spielerlaufbahn bei Schalke 04 und den Sportfreunden Siegen intensiv um die erste Mannschaft seines Heimatvereins kümmerte.

Anmerkung bzw. Richtigstellung des TSV: Arnold erlitt seinen ersten Herzinfarkt 2013 beim Henneberg-Cup und nicht seinen zweiten.