Manuel Jung zum “Henneberg”

Fußball-Bezirksligist TSV Weißtal hat kurz vor dem Vorbereitungsstart auf die neue Saison noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Manuel Jung von Ligakonkurrent SV Ottfingen verpflichtet. „Einerseits kann ich mich mit der Entlassung und den Vorkomnissen um die Entlassung von Trainer Benjamin Simon nicht ganz identifizieren, andererseits freue ich mich auch, noch einmal mit alten Weggefährten zusammen zu arbeiten und zu spielen“, erklärt der Außenverteidiger, der beim TSV Weißtal mit Spielertrainer Konstantin Volz, den „Co`s“ Falko Wahl und Markus Waldrich sowie zwei der bisher vier Zugänge Jannik von der Heiden und Paul Wadolowski – zudem wechseln auch dessen Bruder Daniel und Noah Plaßmann zum „Henneberg“ –  auf alte Bekannte trifft.

„Ich bekomme auch die Freiheit, Zeit für den Nachwuchs und die Hausrenovierung zu haben. Das war mir sehr wichtig“, ergänzt der 34jährige, der nach nur einem Jahr seine Zelte am Ottfinger „Siepen“ (27 Einsätze) wieder abbricht und zuvor auch für Fortuna Freudenberg, den 1. FC Kaan-Marienoborn, den TuS Erndtebrück und die Sportfreunde Siegen seine Stiefel – meist höherklassig – schnürte.

(Quelle: Siegener Zeitung)