Plaßmann wechselt zum Henneberg

Einen weiteren Neuzugang für die Saison 2019/20 kann der TSV Weißtal vermelden. Mit Noah Plaßmann wird sich den „Schneeweißen“ ein junger Spieler anschließen, der defensiv variabel einsetzbar ist. „Noah ist auf der Innenverteidiger-Position oder im zentralen defensiven Mittelfeld zuhause.“, erklärt der Sportliche Leiter Stefan Dax. „Dadurch, dass Bernard Krasniqi ja bekanntlich aufgrund seiner neuen Position im Verein künftig nicht mehr als Spieler der Ersten Mannschaft zur Verfügung steht, hatten wir auf seiner Position noch eine offene Vakanz. Diese haben wir durch die Verpflichtung von Noah Plaßmann geschlossen.“ Der 21-jährige spielt aktuell bei der Borussia aus Salchendorf, wo er auch wohnt. Vor seiner Zeit am Ludwigseck sammelte Plaßmann bei der SG Hickengrund als ganz junger Spieler schon Bezirksliga-Erfahrung. Für Stefan Dax ist der Transfer eine logische Fortsetzung der bisherigen Transferstrategie des TSV Weißtal: „Wir geben gerne jungen, hungrigen Spielern die Chance, sich bei uns weiterzuentwickeln und achten dabei nicht nur auf höherklassige Erfahrung. Wir holen auch gerne mal einen Spieler aus unterklassigen Ligen. Dort gibt es genügend Spieler mit Potential. Damit haben wir, zum Beispiel aktuell in der laufenden Saison mit Tim Hofius, der sich stark weiterentwickelt hat, gute Erfahrungen gemacht. Auch bei Noah sehen wir das Potential, bei uns den nächsten Schritt zu gehen und sich langfristig durchzusetzen. Wir freuen uns auf ihn!“