Erste 2:2, Zweite 2:3, Dritte 8:1

FC Eiserfeld – TSV Weißtal 2:2
Mehr als die nur knapp 100 Besucher hätte das SI-Duell im „Helsbachtal“ verdient gehabt, welches zwischen dem FC Eiserfeld und dem TSV Weißtal 2:2 endete, der damit als Rangvierter weiterhin die beste Mannschaft der Liga aus dem Siegerland stellt. „Es war ein flottes und gutes Bezirksliga-Spiel, das wir gewinnen, aber auch hätten verlieren können. Die Partie war über die 90 Minuten komplett ausgeglichen“, resümierte FCE-Übungsleiter Andreas Maier, dessen Truppe durch Ruben Balthasar (26.) und Thomas Rainer Brühl (80.), jeweils per Kopf, den ersten und letzten Treffer erzielte.

Dazwischen lagen die beiden Weißtaler „Buden“ von Tim Hofius (62.) und Simon Grisse (72.), die die Begegnung kurzzeitig drehten. „Wir sind heute mit elf Feldspielern, einem Torwart und meinen beiden Assisten Markus Waldrich und Falko Wahl angereist, die auch beide zum Einsatz gekommen sind. Es war atemberaubend, wie die Mannschaft das weggesteckt hat, wir haben richtig gut gespielt. Und weil wir auch die besseren Chancen hatten, bin ich sogar etwas enttäuscht. Aber nur wegen des Ergebnisses“, meinte TSV-Spielertrainer Konstantin Volz, der ergänzte: „Eiserfeld hat aber auch eine sehr gute Mannschaft. Man hat heute gesehen, warum beide Klubs oben dabei sind.“

Schiedsrichter: Meinolf Adler – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Ruben Balthasar (26.), 1:1 Tim Hofius (62.), 1:2 Simon Grisse (72.), 2:2 Thomas Rainer Brühl (80.)

SG Laasphe/Niederlaasphe – TSV Weißtal II 3:2
„Die Niederlage war unnötig, denn kämpferisch und auch spielerisch war das eine sehr starke Leistung von uns. Wir haben aber hinten individuelle Fehler gemacht und vorne unsere Chancen nicht genutzt“, erklärte Weißtals neuer Trainer Bernard Krasniqi.

Schiedsrichter: Christopher Heiner 
Tore: 1:0 Yannick Reichpietsch (30.), 2:0 Nils Bergen (38.), 2:1 Marvin Schnautz (44. Foulelfmeter), 3:1 Bryan Nakacwa (47.), 3:2 Julius Spork (51.)

(Quelle: fupa.net/suedwestfalen)

SpVg Bürbach III – TSV Weißtal III 1:8 (0:6)

Sechstes Spiel in diesem Jahr, der sechste Sieg! Unser Dritte Welle gewann am Sonntag Morgen bei der Drittvertretung der Bürbacher Spielvereinigung mit 8:1 (6:0). Felix Schwunk (9.), Hermann Reich (20.), Benjamin Schwarz (23. und 27.), Dennis Neef (36.), Yannik Schmitt (41.) sowie Johann Decker (76.) und Julian Ax (78.) nach dem Wechsel trafen für die Könsgen-Elf, die lediglich den Gegentreffer von Jörg Garbe (69.) zu beklagen hatte.