Zweite sagt Spiel in Feudingen ab

Zu viele verletzte und kranke Spieler sorgen dafür, dass unsere Zweite Mannschaft nicht genügend Spieler aktivieren kann, um zum Meisterschaftsspiel beim SV Feudingen anzutreten. Trotz unzähliger Telefonate und einem mehrtätigen Austausch innerhalb der drei Senioren-Teams, der A-Junioren und der Alte Herren Abteilung ist es nicht gelungen, elf gesunde Spieler auftreiben.
Leicht gemacht hat man sich die Entscheidug im Weißtaler Lager nicht, wie der Zweite Vorsitzende Carsten Schmidt verrät: “Das ist ein absolute Ausnahmesituation und wir haben uns nach stundenlangen Telefonaten, Mails und Textnachrichten nun schweren Herzens dazu durchgerungen, den Staffelleiter zu bitten, das Spiel abzsetzen und kampflos für den SV Feudingen zu werten. Es blieb uns leider keine andere Wahl.” Dem TSV ist dieser Vorgang “überaus peinlich und darf eigentlich nicht vorkommen. Schade ist das für die Jungs, die morgen gerne gespielt hätten, natürlich für den SV Feudingen als ausrichtendem Verein, sowie für die anderen Vereine, die nun durch den Nichtantritt eventuell betroffen sind.”
Um dem SV Feudingen etwas entgegenzukommen haben die Weißtaler übrigens angeboten, in der kommenden Saison das Heimrecht zu tauschen und zweimal in Feudingen anzutreten. “Wir wissen, wie ärgerlich solche Spielabsetzungen sind und hoffen, dass wir den Einnahmeausfall so zumindest ein wenig kompensieren könnten. Sofern der SV Feudingen Inteesse an dieser Lösung hat, werden wir das so durchziehen.”, so Schmidt, der den SV Feudingen in Namen des TSV nochmal um Entschuldigung für den kurzfristigen Spielausfall bittet und dem Verein viel Erfolg für den restlichen Saisonverlauf wünscht. Vielleicht klappt es für Feudingen ja noch mit dem Aufsteig in die Kreisliag A. Drei Punkte kann das Team von Sascha Schwarz am Sonntag jedenfalls schon mal verbuchen, ohne selbst aktiv gewesen zu sein.