Erste: 5:1 gegen Alsdorf / Letzter Test am Dienstag

Zwar musste das erst für Donnerstag und dann Freitag geplante Testspiel beim TuS Wilnsdorf/WIlgersdorf noch wegen des übrig gebliebenen Schnees am abgesagt werden, doch am gestrigen Samstag präsentierte sich der Gernsdorfer Henneberg wieder in einem satten Grün, sodass unsere Erste Mannschaft gegen die SG Asldorf testen konnte und mit 5:1 gewann. Bevor dann am kommenden Sonntag gegen den TuS Deuz in der Bezirksliga wieder um Punkte geht, erwartet die Truppe von Spielertrainer Konstantin Volz am Dienstag (19 Uhr) in Gernsdorf noch die Reserve des TuS Erdnetbrück zum letzten Leistungstest.

Hier der Bericht von fupa.net zur Partie gegen Alsdorf:

Der TSV Weißtal hat fast genau eine Woche vor dem Bezirksliga-Start gegen den TuS Deuz einen klaren 5:1-Erfolg gegen die SG Alsdorf gefeiert. Für die Weißtaler war es nach dem 3:2-Sieg beim Verbandsligisten SSV Langenaubach vor einer Woche der zweite Testerfolg im zweiten Spiel. "Das war 60 Minuten sehr dominant und gut von uns. Wir haben schöne Tore herausgespielt, was nach so einer langen Phase, wo wir fast nur Asphalt gesehen haben, nicht selbstverständlich ist", zeigte sich Weißtals Spielertrainer Konstantin Volz zufrieden.

Am wieder von Schnee und Eis befreiten Kunstrasen am Henneberg legte der TSV einen echten Blitzstart hin. Nach drei Minuten sorgte Luca D´Aloia für die Führung, wieder nur 180 Sekunden später legte Marius Kühn nach. Vor dem Seitenwechsel schraubte Lars Schardt das Ergebnis noch bis auf 4:0 in die Höhe (21./43.). Nach dem Wiederanpfiff war noch Tim Hofius erfolgreich (54.), bevor der ehemalige Käner Tim Schulz acht Minuten vor dem Ende den Ehrentreffer für die Gäste markierte. 

Trotz der wenigen Trainingseinheiten auf dem Platz ist Volz mit der Vorbereitung seiner Mannschaft nicht unzufrieden. "Was mich positiv stimmt, ist die hohe Trainingsbeteiligung. Es ist nicht so einfach, die Spannung hochzuhalten, wenn man nicht wirklich normal trainieren kann. Wir müssen uns jetzt einfach wieder an den Platz gewöhnen, deshalb spielen wir jetzt auch am Dienstag noch gegen Erndtebrück II", so Volz.