U16-Hallensaison: Turniersieg in Derschlag und Platz zwei bei der HKM

Der Januar stand auch in diesem Jahr im Zeichen des Hallenfußballs. Während die Plätze draußen gesperrt waren, hat die U16 die Hallenschuhe geschnürt und an vier Turnieren teilgenommen.

Den Auftakt der diesjährigen Hallensaison stellte das Winterturnier des FC Borussia Derschlag dar. Für die Jungs der U16 von Christian Schröder und Andreas Schneider kam das Turnier am 3. Januar sehr früh, schließlich war man bis zum 15. Dezember noch im Ligabetrieb auf Punktejagd. Dennoch konnte man sich gegen den RSV Listertal, TV Hoffnungsthal und die SSV Homburg/Nümbrecht als Gruppensieger durchsetzen. Im Halbfinale setzte sich der Siegeszug fort, gegen den HSV Langenfeld konnte das Finalticket gelöst werden. Im Endspiel kam es dann zum Derby gegen den heimischen Bezirksligisten TuS Erndtebrück. Am Ende konnte sich die U16 auch hier durchsetzen, mit einem verdienten 2-0 Erfolg wurde das erste Hallenturnier mit dem ersten Platz abgeschlossen. 

Nur drei Tage später stand bereits das nächste Turnier auf dem Plan – es ging um die Hallenkreismeisterschaft in Bad Laasphe. In der Gruppenphase setzte man sich zunächst mit 1-0 gegen die JSG Salchendorf-Deuz-Anzhausen/Flammersbach-Netphen durch. Gegen den FC Hilchenbach folgte ein 3-1 Sieg. In den darauffolgenden Spielen gegen die JSG Eiserfeld-Eisern und die JSG Gosenbach-TSV Siegen gab es keine Tore, beide Partien endeten 0-0.. Die U16 konnte sich mit acht Punkten als Gruppenzweiter für das Halbfinale qualifizieren, hier kam es dann ausgerechnet zum direkten Aufeinandertreffen mit unserer U17. Die intensive Partie brachte weder nach den regulären zehn Minuten, noch nach den 3 Minuten Verlängerung einen Sieger hervor. Im Elfmeterschießen konnte sich die U16 letztendlich mit 3-2 durchsetzen. Nach kurzer Pause ging es im Finale gegen den Gastgeber aus Bad Laasphe.  Durch eine abgefälschte Ecke ging der Gastgeber zunächst etwas glücklich in Führung, die Jungs von der JSG Dielfen/Weißtal schafften es nicht mehr diesen Rückstand umzubiegen und verlor letztendlich mit 2-0. Die positive Nachricht: Nächste Saison, dann als alter Jahrgang die Chance, besteht die Chance zur „Revanche“.

Das dritte Turnier führte die U16 nach Bad Marienberg in den Westerwald. Leider kam es seitens mehrerer Turnierteilnehmer zu kurzfristigen Absagen, sodass der ursprüngliche Spielplan hinfällig war und das erste Gruppenspiel für die JSG um 1 1/2 Stunden (!) vorgezogen wurde. Der hektische Ablauf war den Jungs anzumerken, im ersten Gruppenspiel geriet man gegen die SpVgg EGC Wirges (letztendlich Turniersieger) schnell mit 0-3 in Rückstand. Dank einer furiosen Aufholjagd in den letzten 2 Minuten konnte man gegen den späteren Turniersieger dennoch einen Punkt holen. 

Im zweiten Gruppenspiel folgte ein 2-0 Sieg gegen den Bezirksligisten aus Lautzert, das letzte Gruppenspiel endete mit einer 0-2 Niederlage gegen den Rheinlandligisten JSG Wissen. Am Ende schied die U16 denkbar knapp gegen den Turniersieger Wirges aus, trotz gleichem Punkt- und Torverhältnis hat es zum weiterkommen nicht gereicht. 

Zuletzt ging es zum Sport Engstfeld-Cup nach Meinerzhagen. Das Turnier findet traditionell mit „Rundumbande“ statt und war auch in diesem Jahr stark besetzt. Die JSG Dielten/Weißtal unterlag im ersten Spiel Borussia Dröschede (Landesliga) , auch das zweite Spiel gegen den TuS Ennepetal (Kreisliga A) wurde verloren. 

Letztendlich konnte man sich gegen den Gastgeber RSV Meinerzhagen (Kreisliga A) durchsetzen, verlor im letzten Match aber gegen den Titelverteidiger und Turniersieger Eintracht Dortmund (Bezirksliga) und musste somit vorzeitig die Heimreise antreten. 

Die Hallensaison ist somit „offiziell“ abgeschlossen. Trotz der bescheidene Witterungsverhältnisse liegt der Fokus nun auf der Rückrunde. Mit einer Mischung aus Lauf-, Cross-Fit- und Halleneinheiten halten sich die Jungs derzeit fit.